Michael Barth, Head Coach Wasserspringen

Philosophie

Neben Mut und Disziplin stellt Wasserspringen hohe Anforderungen an die koordinativen und kognitiven Fähigkeiten der Kinder. Das Fördern genau dieser Fähigkeiten steht bei den Trainings im Mittelpunkt.

Da wir die nötige Infrastruktur haben, betreiben unsere jungen Athleten Wasserspringen vom Ein- und Dreimeterbrett wettkampfmässig. Nebst dem Wassertraining trainieren wir auch im Trockenen, unter anderem vom Trockensprungbrett mit Longe, vom Trampolin mit Longe und von den Minitramps.

Im Alter zwischen sechs und zehn Jahren beginnen die Kinder mit dem Wasserspringen. Haben sie zuvor bereits ähnliche Sportarten (z.B. Gerät- oder Kunstturnen) ausgeübt, ist auch ein Quereinstieg zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Voraussetzung ist, dass die Kinder schwimmen können.