11 Meistertitel: Aarefisch drittbester Verein an Nachwuchs Schweizermeisterschaft

Schwimmclub Aarefisch belegt mit 28 Medaillen, davon 11 x Gold, den 3. Rang sowohl im Medaillenspiegel als auch in der Punktewertung. 

Siegerehrung 4 x 100m Freistil mit Anna, Kim, Nora und Samira

Nach vier Tagen ist die Nachwuchs Schweizermeisterschaft, der grösste und bedeutendste nationale Nachwuchswettkampf mit rund 630 Schwimmerinnen und Schwimmern aus 63 Vereinen, über 2200 Einzel- und 110 Staffelstarts bereits wieder Geschichte.

Für den Aarefisch mit seinem 24-köpfigen Team eroberten bei den Damen Samira Arnold, Kim Bachmann, Anna Vismara und Nora Wick Medaillen in den Einzeldisziplinen und auch in den Staffelbewerben 4 x 100m Freistil, 4 x 200m Freistil und 4 x 100m Lagen.

Bei den Herren gewannen Robin Affentranger, Micha Boxler, David Radam, Dario Wickihalter und die 4 x 100m Freistil Staffel mit Wickihalter, Radam, Affentranger und Gabriele Marinucci Edelmetall.

Besondere Beachtung auf nationaler Ebene fanden bei den 15-Jährigen Kim Bachmann, mit fünf Titeln und drei Bronzemedaillen die erfolgreichste Nachwuchsschwimmerin der Schweiz überhaupt und bei den 14-jährigen Herren Robin Affentranger, der über 200m Rücken mit 2:13.67 eine neue Schweizer Jahrgangsbestzeit erzielte. Mit David Radam gehörte ein weiterer Schwimmer des Aarefisch zu den Mehrfach-Medaillengewinnern, drei Meistertitel, 1 Silber und 2 Bronzemedaillen gingen auf sein Konto.

Weitere Finalplätze von Ariël Asti, Dario Boxler, Mervan Mese, Michael Stierli, Leonie Studer und Paulina Van der Laan ergaben wertvolle Punkte in der Teamwertung.

Gleich in mehreren Disziplinen fehlte bei Lynn Kammermann, Olivia Sindico, Meta Zimmermann und Kevin Affentranger nur wenig für eine Finalteilnahme. Sie qualifizierten sich als Reserveschwimmer, konnten dann aber nicht antreten, da niemand auf den Finallauf verzichtete.

Für Jana Brunner, Nadja Hug, Leonie Laube, Michelle Saxer und Isabelle Tenger ging es darum, nach erfolgreicher Qualifikation für diese Meisterschaften Erfahrungen auf nationalem Niveau zu sammeln. 

Cheftrainer Dirk Thölking zeigte sich mit der geschlossen Mannschaftsleistung sehr zufrieden. Die Aarefische konnten ihre selbstgesteckten Ziele voll erfüllen und die von Michel Tavcar gut vorbereitete Mannschaft wusste in allen Belangen zu überzeugen. 

Um dauerhaft solche Resultate mit schweizweiter Beachtung und eine Top 5 Platzierung an der Schweizer Nachwuchsmeisterschaft erreichen zu können, benötigt der Schwimmclub Aarefisch aber eine konkurrenzfähige Sportinfrastruktur in den Wintermonaten. Zu viel "Ertrag" aus dem Sommertraining geht derzeit in der Hallensaison wieder verloren.

Sämtliche Resultate und Statistiken